Wichtige Pflegetipps

Reinigung

Einweichen Nach dem Kochen das Kochgeschirr mit Wasser auffüllen, bereits nach kurzer Zeit lassen sich die eingeweichten Speisereste mühelos entfernen.

Extrem festsitzende Speisereste oder angebrannte Speisen eventuell mit Wasser und Spülmittel/ Backpulver aufkochen. Danach mit Spülmittel, Schwamm oder Bürste säubern.

Reinigung per HandWir empfehlen die Reinigung per Hand. Emaillierte Oberflächen können bei häufigem Einsatz einer Spülmaschine mit der Zeit stumpf werden. Bei manueller Reinigung kann Emaille problemlos über viele Jahre hinweg unverändert glatt und glänzend bleiben.

Kalkflecken entfernenKalkflecken lassen sich mühelos mit kaltem Essigwasser entfernen. Einfach eine Weile einwirken lassen und dann ausspülen.

RänderVor dem Einfüllen von Speisen, die zum Anlegen neigen (z.B. Milch) kurz mit Wasser ausspülen. Oder erst einen Schluck Wasser zum Kochen bringen, dann die Milch hinzufügen und abgedeckt zum Kochen bringen.

ZerkratzenNie mit harten Gegenständen oder mit grobkörnigem Scheuermittel kratzen. Keine Drahtbürsten, Stahlwolle oder Scheuerpulver verwenden

Stabilitätnicht schlagfest

Hitze

InduktionVorsicht bei leistungsstarken Herden und Induktionsfeldern. Testen Sie Ihr Kochgeschirr bei geringer Stufe, zu viel Energie kann die Emaillierung beschädigen.

Langsam erhitzenEmaillle Geschirr erreicht schneller höhere Temperaturen als die meisten anderen Materialien. Halten Sie die Wärmezufuhr möglichst niedrig und sparen Sie so Energiekosten.

Geschirr abkühlenerhitztes Emailgeschirr nicht abschrecken, erst abkühlen lassen (oder warmes Wasser)

ErhitzenEmail- Geschirr niemals leer erhitzen

Braten mit Emaille-Pfannen

WärmezufuhrEmaillle Geschirr erreicht schneller höhere Temperaturen als die meisten anderen Materialien. Halten Sie die Wärmezufuhr möglichst niedrig und sparen Sie so Energiekosten.

RegulationSollten Sie die Pfanne mit voller Energie erwärmt haben, schalten Sie die Hitzezufuhr spätestens beim Einlegen der Speisen herunter.

WendenBratgut kurz anbräunen lassen und dann mit einem flachen Schaber anheben oder durch ein Schwenken der Pfanne bewegen.

Boden­durchmesserSollte der Bodendurchmesser der Pfanne wesentlich größer sein als die Kochplatte, bitte erst langsam erhitzen. So verhindert man eine unregelmäßige Erwärmung und dadurch ein Verziehen bzw. eine Wölbung des Bodens.

Sollten diese Pflegetipps befolgt werden, ist Emaille ein robustes, nahezu unverwüstliches Material und kann ohne weiteres Jahrzehnte überstehen.